Die Künstler im Keller


Nachdem die Trauben im Herbst gelesen sind, beginnt die eigentliche Arbeit der Weinmacher und Kellermeister.

 

Zuerst werden die Trauben entstielt und gepresst. Danach erfolgt die alkoholische Gärung und bereits hier setzt der jeweilige Stil des verantwortlichen Weinmachers ein. Die Behandlung der Maische, das Starten, Steuerung und Beendigung der Gärprozesse, Filtration, Ausbau, Lagerung und Abfüllung sind sowohl handwerkliche wie kreative Vorgänge, die ein hohes Maß an fachlichem Wissen, Erfahrung, Sorgfalt und Feingefühl erfordern. Auch das Einhalten der strengen Vorgaben des Weingesetzes obliegt den Kellertechnikern, um Qualität und Reinheit des Naturproduktes Wein zu gewährleisten. 

 

Die Königsdisziplin für jeden Weinmacher ist dabei das "Cuvéetieren", also das Abstimmen und Komponieren mehrerer Rebsorten u.U. unterschiedlicher Lagen zu einem harmonischen und sensorisch gelungenen Genußerlebnis.